Menu

slider ksuo4 pages

Regierungsrat beschliesst Maskentragepflicht für Erwachsene an der Volksschule und weitet Angebotspflicht für repetitive Tests aus

Seit Schulbeginn ist es an den Urner Schulen zu mehreren COVID-19-Ausbrüchen gekommen. An der KSUO konnten wir zum Glück die ersten Schulwochen ohne solche Ereignisse erleben. Der Regierungsrat hat am Sonntag, 5. September 2021, zusätzliche Massnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus an den Schulen im Kanton Uri beschlossen (Medienmitteilung). Mit diesen Massnahmen sollen im Bildungsbereich weitreichende Quarantänemassnahmen und eine generelle Maskentragepflicht verhindert und der Präsenzunterricht aufrechterhalten werden.

Maskentragepflicht für Erwachsene

Ab dem 6. September 2021 gilt in Innenräumen der Schule für alle erwachsenen Personen eine Maskentragpflicht. Die Schülerinnen und Schüler sind davon vorerst nicht betroffen. Der kantonsärztliche Dienst und/oder die Schulen können aber, je nach Entwicklung der Lage oder bei Ausbrüchen an den Schulen, temporär auch für die Schülerinnen und Schüler eine Maskentragepflicht anordnen.

Serielles Testen

Schulen sind verpflichtet, dem Schulpersonal sowie allen Schülerinnen und Schülern vom Kindergarten bis zur Oberstufe die Möglichkeit zu geben, einmal wöchentlich unentgeltlich einen COVID-Speicheltest zu machen. Die regelmässige Testung von symptomlosen Personen ist eine Ergänzung zur bestehenden Testung symptomatischer Personen. Damit lassen sich infizierte Personen möglichst frühzeitig identifizieren. Infektionsketten können unterbrochen und Ausbrüche verhindert werden.


Log In or Register