Menu

slider ksuo4 pages

Ende der Maskenpflicht an Schulen

Der Regierungsrat hat beschlossen, das kantonale Covid-Reglement auf den 28. Juni 2021 vorzeitig aufzuheben. In den letzten Wochen hat sich die epidemiologische Lage in Uri deutlich entschärft. Aktuell gibt es nur noch vereinzelte positive Covid-19-Fälle.

Somit müssen Kinder und Jugendliche in der Oberstufe sowie die Lehrpersonen und weiteres Schulpersonal in Schulgebäuden keine Gesichtsmaske mehr tragen. Auch die flächendeckenden Speicheltests auf der Oberstufe werden eingestellt. Der Regierungsrat wird die Lage im Lauf der anstehenden Sommerferien zusammen mit dem Sonderstab Covid-19 laufend beobachten. Sollten auf den Zeitpunkt des Schulbeginns Massnahmen nötig sein, werden diese rechtzeitig kommuniziert.

Für die KSUO heisst das:

  • Die Jugendlichen der Oberstufe und das gesamte Schulpersonal müssen ab Montag, 28. Juni, in den Schulgebäuden keine Maske mehr tragen.
  • Das freiwillige Tragen einer Maske ist weiterhin möglich. 
  • Wer den Speicheltest in der letzten Schulwoche noch einmal durchführen möchte, darf das. 
  • Es wird zwar die Maskenpflicht aufgehoben, doch andere Schutzmassnahmen bleiben bestehen. Somit gilt für den Abschlussabend der 3. Oberstufe weiterhin ein Schutzkonzept, zu dem auch eine Maskenpflicht für das Publikum und Beschränkung der Teilnehmerzahl gehört. 

Gemäss kantonalem Schutzkonzept haben Schulen in folgenden Situationen die Möglichkeit, punktuell oder temporär das Tragen einer Schutzmaske einzufordern:

  • zum Schutz von besonders gefährdeten Personen
  • im Falle eines Ausbruchs an der Schule
  • bei klassenübergreifenden Veranstaltungen
  • bei besonderen Veranstaltungen (z.B. Schulfeiern)

 


Log In or Register